Mario Schneider

Mario Schneider
Mario Schneider

Starte dein eigenes Online Business mit Spreadmind

Mario Schneider wurde als erfolgreicher junger Internetmarketer in der Branche bekannt, nachdem er bereits während seiner Schulzeit, im zarten Alter von 16 Jahren die ersten Gehversuche im Bereich Internet Marketing machte und nur 2 Jahre später bereits vierstellige Einnahmen erziehlte. Seitdem gehört der am 24. November 1989 in Rottweil geborene Mario Schneider zu den festen Größen der Branche. Vor allem wegen seiner hilfsbereiten und offenen Art und eben wegen seinem Alter genießt er ein hohes Ansehen in Internet Marketing Kreisen und ist auch entsprechend sehr beliebt. Nach seinem ersten eigenen Infoprodukt zum Thema Babyschlaf schaffte Mario im Jahr 2010 gleich mit seinem zweiten Produkt, dem Web2.0-Traffic-System den großen Durchbruch. Dabei handelt es sich um einen umfangreicheren Online Video Kurs, der in Form eines Membership Systems angeboten wurde. Sein derzeitiges Hauptprojekt ist die Online Business Plattform Spreadmind.

DETAILS

NAME: Mario Schneider

GEBURTSTAG: 24.11.1989

FIRMA: Spreadmind GmbH

ANSCHRIFT: Graben 18, 78628 Rottweil

NATIONALIT√ĄT:¬†Deutsch

SPRACHE: Deutsch

BERUF: Internetunternehmer

FACHGEBIETE: Web 2.0 Traffic, Erstellung und Vermarktung von Online Kursen

AKTIV SEIT: 2007

WEBSEITE: www.spreadmind.de

Leben & Karriere

Mario Schneider besuchte von 2001 bis 2006 die Realschule Rottweil (Baden-W√ľrttemberg). Die allgemeine Hochschulreife erlangte er auf dem Technischen Gymnasium in Rottweil, das er von 2006 bis 2009 besuchte. Im Anschluss leistete er 2007 seinen Zivildienst ab. Noch w√§hrend seiner Zeit auf dem Gymnasium begann er sich f√ľr Internet Marketing zu interessieren. Im Alter von 16 Jahren gab er w√§hrend den Sommer Ferien den ber√ľhmten Suchbegriff „Geld verdienen im Internet“ in Google ein. Der Grund war damals einfach, das eigene Taschengeld aufzubessern.

Erster Mentor: Christoph Mogwitz

Die Suche nach finanzieller Unabh√§ngigkeit im Internet begann zun√§chst mit den g√§ngigen Einsteigermodellen wie Paidmails, Roulette- und Casinostrategien, Geld mit Umfragen verdienen und dergleichen. Diese brachten nat√ľrlich nicht den gew√ľnschten Erfolg. Erst nach etwa einem Jahr stie√ü er online auf Christoph Mogwitz, seinen ersten richtigen Mentor. Durch Mogwitz lernte Mario Schneider, wie man mit einem eigenen eBook online Geld verdienen kann.

Erstes eigenes eBook: Babyschlaf

So entstand 2007 sein erstes eigenes Produkt: Ein eBook zum Thema Babyschlaf. Dieses vertrieb er √ľber die Webseite www.baby-schlaf.com. Es vergingen √ľber neun Monate, bis sich erste Gewinne einstellten. Im September 2008 war das Gesch√§ft bereits stabil genug, um monatlich √ľber 1.000 ‚ā¨ umzusetzen. Darum meldete Schneider den Monat darauf sein Kleingewerbe an.

Heiko Häusler und Web 2.0

Durch diese ersten Erfolge wurde Heiko H√§usler auf ihn aufmerksam, der zu der Zeit selbst schon recht erfolgreich im Internet war. Dieser bot dem jungen Mario eine Zusammenarbeit an und ermunterte ihn, sich mit dem Thema Web 2.0 auseinander zu setzen. Alternative Traffic Quellen konnte Mario zu diesem Zeitpunkt auch gut gebrauchen, denn die Werbekosten f√ľr das Babyschlaf eBook waren sehr hoch, was nat√ľrlich den Gewinn entsprechend schm√§lerte. Die M√∂glichkeit √ľber Web 2.0 Kan√§le kostenlose Webseiten Besucher zu generieren war in dem Fall besonders wertvoll.

Die Ergebnisse seiner Recherchen und Experimente auf dem Web 2.0 Gebiet teilte Schneider auf seinem ersten eigenen Blog www.geld-im-internet.info. Sein zunehmendes Wissen um Web 2.0 sorgte daf√ľr, dass sich der Blog in der auch damals schon umk√§mpften Internet Marketing Branche behaupten konnte. Sein Alter und seine sympathische Art halfen zus√§tzlich, seine Beliebtheit schnell zu steigern. So schaffte es Mario Schneider in relativ kurzer Zeit, sich einen Ruf als Internet Marketing Experte zu erarbeiten. Zudem baute er mit seinem Blog auch eine E-Mail Liste auf.

Der Durchbruch mit dem Web2.0-Traffic-System

web2-0-traffic-system-bild

Wieder auf Anraten von Heiko H√§usler entwickelte Mario sein erstes Infoprodukt, das sich mit Internet Marketing auseinandersetzte. So entstand das Web2.0-Traffic-System, das er im November 2009 ver√∂ffentlichte. Dabei handelte es sich um einen umfangreichen Online Video Kurs, in dem Mario Schritt f√ľr Schritt erkl√§rte, wie man √ľber Web 2.0 Kan√§le kostenlose Webseitenbesucher generieren kann. Der Kurs wurde als Abo Modell bzw. Membership Seite angeboten, das hei√üt die Kunden bezahlten f√ľr die Mitgliedschaft monatlich.

Das Produkt war von Anfang an ein Erfolg. So konnte er mit dem Launch sofort einen Umsatz von √ľber 4.000 ‚ā¨ im Monat generieren. Zu der Zeit war das Web2.0-Traffic-System eines der bekanntesten und erfolgreichsten Infoprodukte der deutschen Internet Marketing Branche. Im November 2010, also genau ein Jahr nach dem ersten Launch gab es einen gro√üen Re-Launch, an dem sich alle gro√üen Internet Marketer beteiligten.

Dies f√ľhrte dazu, dass das Produkt im Januar 2011 einen monatlichen Umsatz von 24.000 ‚ā¨ erreichte, das es f√ľr den damals 21 j√§hrigen generierte. Der Status eines Experten war sp√§testens ab diesem Zeitpunkt gesichert, was auch dazu f√ľhrte, dass Mario Schneider als Speaker zu verschiedenen Seminaren und Workshops eingeladen wurde, wie beispielsweise dem Internet Marketing Kongress.

AFOMA

afoma-logo

Im April 2011 startete Mario einen neuen Blog unter www.marioschneider.com, auf dem er seine pers√∂nlichen Erfahrungen im Internet Marketing teilte. Dort gab er auch¬†Anfang 2013 bekannt, dass er sich aus dem Affiliate-Launch Gesch√§ft komplett zur√ľckziehen werde, da die Unterst√ľtzung anderer befreundeter Marketer zu umfangreich w√ľrden und damit der Mehrwert f√ľr den Kunden verlorengehen w√ľrde. Stattdessen k√ľndigte er ein neues Gro√üprojekt an: AFOMA, die Akademie f√ľr Online Marketing. Mit diesem neuen Projekt m√∂chte er den Kundennutzen wieder in den Mittelpunkt stellen. Auf dieser Plattform k√∂nnen die Nutzer sich einen Account anlegen und mit diesem dann eigene Online Kurse anbieten oder die Kurse von anderen konsumieren. Es handelt sich dabei also um eine art Lern- und Lehr-Plattform. Die Kurse decken dabei nicht nur Internet Marketing Themen ab, wenngleich diese nat√ľrlich den Gro√üteil des Angebots ausmachen. Auch Mario selbst ver√∂ffentlicht hier regelm√§√üig selbst Kurse.

Mit dem Club100 gab Mario Mitte 2013 genau 100 Personen die Gelegenheit, das Online Marketing Business von der Pieke auf zu lernen. Mario brachte in diesem umfangreichen Coaching den Teilnehmern vieles bei, was er bisher gelernt hatte. Der Kurs war komplett ausverkauft.

Neues B√ľro

mario-schneider-buero-bild

Noch im selben Jahr, im Juli 2013 er√∂ffnete Mario sein „neues“ B√ľrogeb√§ude. Neu in Anf√ľhrungszeichen, weil es sich dabei um ein 350 Jahre altes Fachwerkhaus handelt, das vom Hausbesitzer restauriert¬†und von Mario an die eigenen Bed√ľrfnisse angepasst wurde. Dieses Geb√§ude liegt auch in Rottweil und ist von da an der neue Firmensitz. Es bietet neben den B√ľro- und Besprechungsr√§umlichkeiten auch einen Videoraum und einen gr√∂√üeren Raum, der f√ľr Vortr√§ge und auch andere Veranstaltungen genutzt und auch gemietet werden kann.

Ende des Jahres gr√ľndete Mario Schneider dann auch noch die Spreadmind GmbH. Diese entstand aus der bisher gef√ľhrten¬†eBusiness Schneider¬†UG heraus.

Seit Anfang 2015 bietet Mario Schneider auch Videoproduktionen an. Hierzu wurde in den neuen Räumlichkeiten ein kleines Videostudio mit Greenscreen, Teleprompter und der passenden Lichttechnik eingerichtet.

Spreadmind

spreadmind-logo

Im August 2015 veröffentlichte Mario Schneider mit Spreadmind sein neues Großprojekt. Dabei handelt es sich um eine E-Learning-Plattform, die es einem gestattet, ganz einfach Online Kurse selbst zu erstellen, zu veröffentlichen und zu vermarkten. Das Angebot umfasst zudem auch umfangreiches Schulungs- und Trainingsmaterial. Mit den inbegriffenen Tools ist es möglich multimediale Kurse zu erstellen inklusive einem internen Mitgliederbereich und der Möglichkeit, den Kurs als Abo zu verkaufen. Auch das Erstellen von Verkaufsseiten bis hin zur Zahlungsabwicklung und Rechnungserstellung ist alles enthalten.

Erstmals Kritik

Die AFOMA Plattform wurde au√üerdem in Spreadmind integriert. Das hei√üt die Online Kurse sind seitdem unter academy.spreadmind.de zu finden. Bei dem Umzug des Systems musste Mario Schneider allerdings das erste mal ernsthafte Kritik einstecken. Reinhard Goy kritisierte Mario auf seinem Blog √∂ffentlich, dass die bisherigen Affiliates von AFOMA ihre generierten Kunden und damit ihre Einnahmen nicht mit in das neue System √ľbernehmen konnten. Das bedeutet, dass diese Affiliates all ihre Kunden verloren hatten und nochmal bei Null anfangen mussten. Die schriftliche Stellungnahme von Schneider¬†stellte Goy nicht zufrieden. Diese ist auch in dem √∂ffentlichen Artikel auf Reinhard Goys Blog zu lesen.

Allerdings reagierte Mario sofort. Er nahm die Kritik ernst und so entstand eine kleine Diskussion zwischen den beiden auf Facebook, was dazu f√ľhrte, dass Mario seine Entscheidung √ľberdachte und eine √Ąnderung vornahm, sodass die bisherigen Affiliates ihre geworbenen Kunden doch in das neue System √ľbernehmen konnten. So wandte sich Reinhard Goy auf seinem Blog zwei¬†Tage sp√§ter erneut an die √Ėffentlichkeit und attestierte Mario unter anderem „menschliche Gr√∂√üe, Moral, St√§rke und hohe Werte“,¬†eben weil sich gezeigt hatte, dass Mario sich die Kritik sehr zu Herzen nahm und prompt zugunsten seiner Affiliates reagierte. Hier der¬†komplette zweite Artikel von Reinhard Goy mit dem vielsagenden Titel „Mario geh√∂rt zu den Guten“.

Das neue Spreadmind

das-neue-spreadmind-logo

Der 1. Juni 2016 war ein ganz besonderer Tag f√ľr Mario Schneider. Denn da ging Das neue Spreadmind online. Seit diesem Tag ist Spreadmind nicht mehr nur eine Plattform, auf der die Nutzer verschiedene Online Kurse buchen bzw. selbst ver√∂ffentlichen k√∂nnen. Nun ist Spreadmind eine All-in-One L√∂sung f√ľr Marketer, die selbst Online Kurse im Internet anbieten m√∂chten. Mit dieser modernsten Online Business Plattform erh√§lt der Kunde ein Tool, das s√§mtliche Komponenten bereitstellt, die f√ľr ein eigenes Online Business ben√∂tigt werden. Neben den fundamentalen Elementen wie Webhosting, einer Blog-Webseite, Landgingpages und der M√∂glichkeit Mitgliederbereiche zu erstellen werden auch alle weiteren Aspekte abgedeckt, wie die Zahlungsabwicklung, Videohosting, Analystics, ein eigenes Partnerprogramm bis hin zum E-Mail-Marketing. Damit hat man dies gesamte technische Infrastruktur auf einer Plattform vereint und ben√∂tigt so nicht mehr verschiedene Anbieter f√ľr all diese Tools.

In diesem Video stellt Mario Schneider Das neue Spreadmind „All-in-One“ ausf√ľhrlich vor:

Aktuell konzentriert sich Mario voll und ganz auf dieses Gro√üprojekt, sodass in n√§chster Zeit wohl weniger mit neuen Infoprodukten und Tools gerechnet werden kann. Daf√ľr darf man aber gespannt sein, wie sich die Plattform entwickeln wird und welche neuen Features es in Zukunft noch geben wird. Das Potential dieses allumfassenden Tools ist jedenfalls enorm, denn momentan gibt es im gesamten deutschsprachigen Raum nichts vergleichbares.

‚Ėļ Mehr √ľber „Das neue Spreadmind“ erfahren

Zitate

‚ÄěWahres Gl√ľck kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Gl√ľck zu finden‚Äú

Produkte

Hier findest du alle Produkte, die Mario Schneider bisher veröffentlicht hat:

Infoprodukte

Tools

Mehr √ľber die Produkte erfahren:

Kostenlos
2
Spreadmind
7

Spreadmind ist eine komplette Online Business Plattform von Mario Schneider, mit der sich Online Kurse erstellen und vermarkten lassen. Das heißt es handelt ...

Wie hilfreich fandest du diesen Beitrag?
[Gesamt: 2 Durchschnitt: 5]
Deine Erfahrungen

Hinterlasse einen Kommentar

*

Coacheck